METAMORPHOSIS nach Robert St. John

 

Robert St. John hat in den 1950er-Jahren die sanfte, effiziente Behandlungsmethode, die Metamorphosis oder Pränatal- Therapie begründet. Bei seiner Suche nach den Wurzeln und Ursachen unserer Blockaden und Beschwerden kam er zur Erkenntnis, dass Beschwerden und Störungen ihren Ursprung in unserer vorgeburtlichen, d.h. pränatalen Zeit haben. Sie spiegeln sich in der Wirbelsäule und deren Reflexzonen wieder. Über die Fussreflexzonenmassage entwickelt Robert St. John diese verfeinerte Methode, dessen Stärke darin liegt, das im Menschen innewohnende Potenzial anzuregen.
Metamorphosis, was Umwandlung bedeutet, geschieht durch sanfte Berührungen der Reflexpunkte der Wirbelsäule an den Füssen, den Händen und am Kopf.
Diese einfache Heilungstherapie setzt die in uns wohnende Kraft zur Selbstheilung frei und unterstützt die Gesundheit. Sie fördert die Eigenwahrnehmung, kann emotionalen und psychischen Stress abbauen, sowie Ruhe, Gelassenheit und ein besseres Selbstwertgefühl bringen. Es ist eine ganzheitliche Methode, die Körper, Geist und Seele anspricht.